Happy new Year!

Hey ihr Lieben,

diesen Post schreibe ich vor, weil ich keinen Plan habe, wie es mir Neujahr geht :D. Aber das tut nicht zur Sache. Ich kann euch ja auch so frohes Neues Jahr wünschen und hoffen, dass ihr gut „reingerutscht“ seid.

Jetzt ist bereits 2014 vorbei.

Wie war 2014 für mich?

Nicht schlecht, aber auch nicht gut. Eher so ein Mittelding mit Tendenz zur schlechten Seite. 2014 gab es oft Momente, in denen ich nicht weiter wusste. Mich so alleine, wie noch nie gefühlt habe. Dazu habe ich im Februar einen privaten Schicksalsschlag erlitten, der mich mein ganzes Leben begleiten wird. Ich habe viel geweint. Ich habe im Inneren geschrien, aber äußerlich auf Normal getan. Ich habe einfach im Unterricht ohne Grund angefangen zu weinen. Ich lag schreiend auf dem Boden. Ich konnte nichts von meinen Gefühlen sagen, weil es mir einfach nicht liegt, über Dinge zu reden. Ich musste mit einer fast 14 jährigen Freundschaft abschließen. Ich habe mich so richtig in die eine Person verliebt, wo ich in diesem Zusammenhang schlechte und gute Momente erlebt habe und im folgenden Jahr weiter erleben werde.

Aber es gab 2014 auch schöne Momente:

Ich habe wunderbare Freundschaften geschlossen und neue Menschen kennengelernt. Ich konnte zweimal reisen. Ich habe gelernt, die einzelnen, ach so kleinen Momente zu genießen. Ich habe mich schultechnisch in einem Fach, Mathe, von Versetzungsgefärdet zu einer Drei verbessert, innerhalb eines Jahres. Ich bin aber generell in der Schule besser geworden. Ich hatte die Möglichkeit viele neue Kunstaspekte kennen zulernen und eine wunderbare Ausstellung zu besuchen. Ich bin so weit auf meinem Abnehmweg wie noch nie.

Wenn ich jetzt so auf das vergangene Jahr zurückblicke, fällt mir auf, dass ich ungefähr seit Dezember dabei bin, mich selber zu finden und diesen Weg möchte ich 2015 fort setzen. So langsam wird es jetzt auch Zeit. Schließlich werde ich im September 18. Ich kann nicht mehr umher schwimmen, sagen heute bin ich so und morgen bin ich so. Langsam wird es ernst. 2015 und 2016 sind die Jahre, die für mich einen neuen Lebensabschnitt einläuten. Ich werde 18, mache mit Glück mein Abitur und wer weiß, vielleicht fange ich sogar schon mit dem Studium oder einer Ausbildung an? Auf jeden Fall sind es sehr viele Veränderungen, die auf mich zu kommen.

Deshalb ist mein Vorsatz für 2015, neben dem Kram, der sich jeder vornimmt (Abnehmen, besser in Schule/Ausbildung werden, etc.), MICH SELBER ZU FINDEN.

In allen Aspekten.

Wie sieht das mit den Vorsätzen bei euch aus?


 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s